Auszubildende aus der Systemgastronomie mixen alkoholfreie Cocktails und spenden den Erlös an das Kinderschutzhaus Elmshorn

Im Juni erreichte uns eine Spendenanfrage der besonderen Art: Die auszubildenden Systemgastronomen der Beruflichen Schule Elmshorn wollten uns den Erlös ihrer Verkaufsaktion spenden!

Am 28. Juni 2019 war es dann soweit, die Berufsschulklasse besuchte das Kinderschutzhaus und überreichte uns einen Spendencheck im Wert von 300 € .

Dafür sagen wir DANKE!

Die Spende wird verwendet um das Wohnzimmer des Kinderschutzhauses ein bisschen gemütlicher zu machen.

Hier folgt ihr Bericht:

Wir die Klasse Sy18 haben am 18 Mai 2019 im Rahmen unserer Berufsausbildung zu Fachleuten für Systemgastronomie das Seminar JiMs Bar belegt und gelernt, wie alkoholfreie Cocktails hergestellt werden. Direkt eine Woche vor der Europawoche in unserer Schule mixten wir aus Säften, Sirupen und Milchprodukten leckere Getränke und kreierten direkt eine neue Rezeptur. Der Cocktail „Dänische Vanille“ ist unsere Eigenkreation und besteht aus 3cl Vanille, 3cl Sahne, 10cl Milch im Spindelmixer cremig gerührt und in einem Glas auf Eiswürfeln serviert, dekoriert mit Schokoladenraspeln. So war die Idee geboren: Wir verkaufen Cocktails und spenden den Erlös für das Kinderschutzhaus in Elmshorn um etwas Gutes zu tun für Jugendliche denen es nicht so gut geht wie uns. Wir haben bei unserer Verkaufsaktion an der Beruflichen Schule Elmshorn 300,00 € erlöst. Heute übergaben wir als Klasse gemeinsam mit unserem Schulleiter Herrn Erik Sachse und unseren Lehrern Claudia Letzner und Conrad Krödel im Kinderschutzhaus das Geld an die Koordinatorin des Kinderschutzhauses Maribel Perez. Frau Perez berichtete, das mit unserem Geld das Wohnzimmer der Einrichtung verschönert werden soll. Wir erfuhren das insgesamt 16 Jugendliche ab 12 Jahren in getrennten Mädchen und Jungenbereichen, sowie einem Zimmer für Jugendliche Mütter mit Kind Platz finden, wenn Sie in Not sind. Wir fanden das die Regeln die das kurzfristige Zusammenleben der Jugendlichen im Kinderschutzhaus strukturieren gar nicht so sind, wie wir es erwartet hätten. So gehen die Jugendlichen weiterhin in ihre Schule, dürfen auch je nach Alter und Zeit das Haus verlassen. Handys sind nur nachts abzugeben und Besuch darf nach Absprache auch empfangen werden. Viele Jugendliche bekommen hier im Kinderschutzhaus zum ersten Mal in Ihrem Leben ein Taschengeld. In der Einrichtung finden Jugendliche Schutz und ein Zuhause als Übergang, ca. 28 Tage sind die jungen Menschen hier, bis man dann eine dauerhafte Einrichtung für sie gefunden hat. Es gibt die vielfältigsten Gründe warum Jugendliche im Kreis Pinneberg in Not geraten, Probleme in der Familie oder Obdachlosigkeit z. B.  in allen Fällen ist das Kinderschutzhaus rund um die Uhr bereit Jugendliche aufzunehmen. Der Kontakt erfolgt über die Rettungsleitstelle, erreichbar unter 19222. Zugleich ist das Kinderschutzhaus die erste Anlaufstelle im Kreis für minderjährige, unbegleitete Jugendliche. Frau Maike Möller, die stellvertretende Geschäftsführerin der Perspektive, die Träger des Kinderschutzhauses ist erzählte uns, dass das sich die Perspektive auch ambulant um Kinder, Jugendliche und Familien mit Problemen kümmert und auch dauerhafte Unterbringungsmöglichkeiten, wie z.B.: den Jugendhof Hollingstedt betreibt. Kleinere Kinder in Not werden in verschiedenen Bereitschaftspflegefamilien untergebracht, die sich liebevoll um Kinder zwischen 0 und ca. 8 Jahren kümmern. Des Weiteren gibt es noch das Kleine Kinderschutzhaus, in dem sieben Kinder zwischen 3 und 8 Jahren betreut werden. Frau Beatrix Grünwald ist bei der Perspektive für die Familienbildungsstätte tätig und erzählt uns von dem umfangreichen Kursprogramm, das sich vor allem an Kinder, Jugendliche und Familien wendet. Auch im nächsten Programm wird es für Jugendliche ab 16 Jahren die Möglichkeit geben, genauso wie unsere Klasse an einem ganztägigen Jims Bar Seminar teilzunehmen und zwar am 28. September 2019, dort werden Cocktails gemixt rund um den Apfel im Rahmen der Holsteiner Apfeltage.

Maurice Neßit

Von links nach rechts:

Von links nach rechts: Yasmin Eisele, Beatrix Grünwald, Maike Möller, Johanna Richter, Catherine Zankou, Karen Minasyan, Jonas Klingauf, Maurice Neßit, Justin Dunst, Maribel Perez, Stephanie Seibel, Lisa Kroll, Kristoffer Künzel, Janine Valentin, Eric Sachse, Claudia Letzner